Blog

Grenze und Wahrnehmung

„Die Sprache verkleidet den Gedanken. Und zwar so, daß man nach der äußeren Form des Kleides nicht auf die Form des bekleideten Gedankens schließen …

Weiterlesen »

Was bringt uns der Zufall?

„Wir sind eine Spezies, die unheimlich gut darin ist, Muster zu finden, Theorien darüber aufzustellen und damit Vorhersagen zu treffen. […] Sie …

Weiterlesen »

Der individuelle Filter

“People don't just get upset. They contribute to their upsetness.” (Albert Ellis) Wenn wir in einer alltäglichen Situation auf ein Ereignis …

Weiterlesen »

Heute: Das morgige Gestern

„Wir erleben, wie die Zeit unaufhaltsam dahinströmt – von der unabänderlichen Vergangenheit über die flüchtige Gegenwart zur unbekannten Zukunft.“1 …

Weiterlesen »

Zukunft und Alltagssprache

„Sprache ist ein Werkzeug, mit dem wir unseren Gefühlen und unserer Umgebung einen Sinn geben.“1 Im letzten Beitrag wurde die Verbindung von …

Weiterlesen »

Veränderung und Kontext

Wenn wir eine Veränderung wollen, andere Ergebnisse erzielen möchten oder einfach nur etwas anderes ausprobieren, dann müssen wir den gegenwärtigen …

Weiterlesen »

Die Großen Drei

„Je stärker wir die Realität über unsere Sinne definieren, desto stärker wird diese Realität zu unserem Gesetz.“1  Bei der Kampf-oder-Flucht …

Weiterlesen »

Überlebensmodus: Warum wir keine äußere Bedrohung dafür brauchen

In den vorherigen Beiträgen zur kognitiven Verzerrung wurde herausgearbeitet, wie unser Gehirn nach bestimmten Mustern und Vorstellungen arbeitet, …

Weiterlesen »

Kognitive Verzerrungen II.: „Augen zu, auf Autopilot schalten, abtauchen.“

„Sie fahren abends von der Arbeit nach Hause, später als üblich, und Ihnen geht von diesem geschäftigen Tag noch vieles im Kopf herum. Die …

Weiterlesen »

Kognitive Verzerrungen I.

„Kognitive Verzerrung ist der Oberbegriff für systematisch auftretende Denk- und Wahrnehmungsfehler, die menschliche Entscheidungen beeinflussen. …

Weiterlesen »